Bildschöne Fränkische Schweiz

 

„Mit Recht führt dieser kleine Erdstrich die Benennung der Fränkischen Schweiz. Was die Schweiz im Großen gibt, findet man hier in verjüngtem Maßstabe, und oft für das Auge angenehmer“, schrieb schon 1829 der deutsche Heimatforscher Joseph Heller in einem Reiseführer und löste eine Welle der Begeisterung für die Landschaft zwischen Bamberg, Bayreuth und Forchheim aus. Früher hieß die Gegend „Muggendorfer Gebürg“. Als Entdecker gelten die beiden Studenten Ludwig Tieck und Wilhelm Heinrich Wackenroder. Auch Ernst Moritz Arndt und Joseph Victor von Scheffel gerieten über diesen Landstrich ins Schwärmen.

Seit vielen Jahren lebe ich jetzt selbst in der „Fränkischen“ und kann mich nach wie vor für diese liebenswerte Landschaft begeistern. Mit (hoffentlich auch im Auge des Betrachters) schönen Bildern möchte ich etwas von dieser Begeisterung weitergeben.

 

Vielleicht fragen Sie sich: Warum „Annas Fotoalbum“? Diese Domain gibt es, seit unsere Tochter Anna geboren wurde und ich unser Glück mit der ganzen Welt teilen wollte. Anna ist inzwischen 18 Jahre alt und möchte nicht mehr mit der ganzen Welt geteilt werden. Darum sind in Annas Fotoalbum jetzt andere schöne Bilder zu sehen.

Viel Vergnügen beim Blättern!

Wolfgang Streit

.